Blog

Hier lesen Sie Meinungsbeiträge und Expertisen unserer Fellows zu aktuellen Themen der Zukunftsgerechtigkeit. Die Verantwortung für den Inhalt liegt bei den Autor:innen.

  • Zeitreisen für Zukunfts-Gerechtigkeit
    Future Design als institutionelle Verankerung zukünftiger Generationen. Von Charlotte Siegmann und Eva Siegmann. Ob das Raumschiff, das in Wurmlöchern die Gesetze des Raumes aufzulösen scheint, magische Maschinen oder düstere Dystopien – nur zu gerne lassen wir uns von Zukunftsvisionen in Büchern in den Bann ziehen. Auf unseren gedanklichen Zeitreisen durch die Literatur wird die Gegenwart stumm und wir tauchen ein in faszinierende Zukunftswelten, deren Bewohner*innen mit ihren Sorgen und Nöten, ihrem Glück und ihren Zielen uns so viel näher scheinen als die heutige Zeit. Doch klappen wir das Buch zu und kehren zurück in die Gegenwart, ist der Bann so… Zeitreisen für Zukunfts-Gerechtigkeit weiterlesen
  • Wie viel Zukunftsgerechtigkeit steckt im neuen Koalitionsvertrag?
    Eine erste Kurzanalyse im Tweet-Format. Heute hat die Ampelkoalition ihren Koalitionsvertrag präsentiert. Was dürfen wir uns von unserer künftigen Regierung in Hinblick auf Zukunftsgerechtigkeit erhoffen (oder erfürchten)? Wir haben unsere allerersten, noch recht selektiven Eindrücke auf Twitter geteilt und stellen sie hier in einer kompakten Gesamtschau zur Verfügung. Überblick Wie häufig werden einschlägige Begriffe auf den 177 Seiten des Koalitionsvertrags genannt? Damit ist zwar noch nichts über die Qualität ausgesagt, aber so eine Häufigkeitsverteilung zeigt zumindest, welche Themen rein quantitativ ganz oben stehen – und welche ganz unten. Kinder- und Jugendbeteiligung #Koalitionsvertrag: #kinderrechte ins Grundgesetz und ein „Nationaler Aktionsplan für… Wie viel Zukunftsgerechtigkeit steckt im neuen Koalitionsvertrag? weiterlesen
  • Stabile Alterssicherung und Generationengerechtigkeit – wie geht das zusammen?
    Aus aktuellem Anlass diskutierte Netzwerk-Fellow Anna Braam gestern Abend im Deutschlandfunk mit Ulrike Mascher, Ehrenpräsidentin des Sozialverband VdK Deutschland und Gert G. Wagner, Wirtschaftswissenschaftler und Mitglied im Sachverständigenrat für Verbraucherfragen, wie stabile Alterssicherung mit Generationengerechtigkeit zusammengehen kann. Moderiert wurde die gestrige Ausgabe der wöchentlichen Sendung „Zur Diskussion“ von DLF-Redakteurin Birgid Becker. Hier reinhören!
  • Institutionelle Berücksichtigung junger und zukünftiger Generationen
    Fellow Tilman Ziel reichte folgenden Textvorschlag für den Koalitionsvertrag 2021 an Unterhändler der Ampel-Koalition ein: Textvorschlag für den Koalitionsvertrag „Wir wollen die Zukunft nachhaltig und generationengerecht gestalten, indem wir unsere demokratischen Institutionen weiterentwickeln. Langfristige und generationenübergreifende Herausforderungen wie die Klimakrise, der Biodiversitätsverlust, die Ethik der künstlichen Intelligenz oder auch die Suche eines Endlagers für radioaktive Abfälle zeigen, dass wir eine starke Stimme der jungen und zukünftigen Generationen im demokratischen Entscheidungsprozess brauchen. Wir werden ein Modell zur angemessenen institutionellen Berücksichtigung der jungen und zukünftigen Generationen entwickeln und umsetzen.“ Hintergrund: Um vor allem die Klimakrise effektiv zu bewältigen, müssen heutige und zukünftige… Institutionelle Berücksichtigung junger und zukünftiger Generationen weiterlesen
  • Parlamente, Klimakrise und Generationengerechtigkeit
    Unser Fellow Michael Rose hat heute die Keynote zum World Forum for Democracy (WFD) Satellite Event „Parliaments, Climate Change and Intergenerational Justice“ beigesteuert und in der anschließenden panel discussion munter mitdiskutiert. Organisiert wurde das Ganze vom Europarat, dem International Institute for Democracy and Electoral Assistance (IDEA) und dem EU-Projekt Inter Pares – Parliaments in Partnership. Das Online-Event wurde aufgezeichnet und ist hier abrufbar! Die Themen, die mit der Grünen-Bundestagsabgeordneten Anna Lührmann, dem Forscher und Jugendrechtsaktivisten Tommy Peto, der WFD Young Delegate und Aktivistin für Klimaschutz und indigene Rechte Dayana Blanco Quiroga und dem WFD Young Delegate und indonesischen Repräsentanten bei… Parlamente, Klimakrise und Generationengerechtigkeit weiterlesen
  • Präventive Politik gegen Naturkatastrophen?
    Der Wähler, der Politiker und die Kurzsichtigkeit. Mitunter wird Politikern vorgeworfen, sie sorgten sich lediglich um die nächste Wahl, machten kurzfristige Wahlgeschenke und ignorierten langfristige Herausforderungen wie die Stabilisierung des Rentensystems oder die Klimakrise. Dies führe dazu, dass wichtige Reformen und Zukunftsinvestitionen massiv verschleppt würden. Die politisch notwendige Konzentration auf die nächste Wahl verleitet demokratisch gewählte Regierungen in der Tat dazu, Ressourcen für kurzfristige Ziele zu verwenden – schließlich müssen sie sich gegenüber ihrer aktuellen Wählerschaft beweisen und nicht gegenüber Bürgern, die erst in 20 Jahren das Wahlalter erreichen. Man muss erst einmal gewählt werden, bevor man politisch (weiter) gestalten… Präventive Politik gegen Naturkatastrophen? weiterlesen
  • Deutsche Klima-Nabelschau?
    Der Klima-Streik ist nicht ohne Grund jung und global. Wider besseren Wissens hat die heutige Generation den Klimawandel forciert anstatt ihn auszubremsen. Darunter werden junge und zukünftige Generationen am meisten zu leiden haben. Mittlerweile wird die Klimakrise auch im Hier und Heute spürbar und junge Menschen gehen auf die Straße um Generationengerechtigkeit einzufordern. Trotzdem heißt es immer wieder, Klimaschutz sei zwar wichtig, Deutschland könne aber mit seinem zwei-Prozent-Anteil an den globalen Treibhausgasemissionen den Klimawandel sowieso nicht aufhalten. Deutschland solle daher keinen Klima-Sonderweg gehen. Zuletzt konnte man das in der gestrigen Schlussrunde der #btw21 Spitzenkandidierenden hören und anschließend bei Dieter Nuhr.… Deutsche Klima-Nabelschau? weiterlesen
  • Die #BTW21 im Zukunftsgerechtigkeits-Check
    Am 26. September ist Bundestagswahl. Und obwohl zukünftige und junge Menschen nicht mitwählen können, entscheiden wir über deren zukünftige Lebensverhältnisse maßgeblich mit. Es wird höchste Zeit, dass wir für die Zukunft Verantwortung übernehmen. Ob Klima, Rente, Umwelt oder Bildung – überall gibt es Defizite, die schnellstens kraftvoll angepackt werden müssen. Wie verhalten sich die Parteien zum Thema Zukunftsgerechtigkeit? Erste Anhaltspunkte bieten etwa der Klimawahlcheck verschiedener Umweltorganisationen, der Wahlcheck für junge Menschen von ZEIT Campus oder der Wahlprogramm-Check für Menschen unter 30 von funk. Methodisch etwas besser aufgestellt als die oben genannten Alternativen ist der Wahl-O-Mat® – der zwar deutlich mehr… Die #BTW21 im Zukunftsgerechtigkeits-Check weiterlesen
  • Geklaute Zukunft?
    Unser Fellow Anna Braam diskutierte im Online-Podiumsdiskussion des Publik Forums zur Frage ‚Lebt die ältere Generation auf Kosten der Jüngeren?‘ mit.